Neuigkeiten

Freitag, 15 Juni 2018 06:58

CDU Siegburg beantragt Prüfung zur unterirdischen Verlegung von Starkstromkabeln

Um langfristig ausreichende Übertragungsnetzkapazitäten für eine sichere Stromversorgung im Großraum Köln-Bonn zu gewährleisten, plant die Amprion GmbH die 220-kV-Umspannanlage Siegburg/Zange in das 380-kV-Übertragungsnetz einzubinden.

CDU- und FDP-Fraktion beantragen zur Sitzung des Planungsausschusses am 26.06.2018, die Verwaltung möge im Rahmen der Planungen zur Erneuerung und Änderung der Trassenführung der 380 KV-Anbindung und der Erweiterung des Umspannwerkes Siegburg Amprion zu einer Verlegung der Leitungen als Erdkabel zu bewegen.

Weiterhin soll darauf hingewirkt werden, auch für die bestehenden Leitungsführungen im Stadtgebiet sukzessive die unterirdische Verlegung zu planen und mittelfristig umzusetzen.